11.03.2015: Bund erhöht Kesseltauschförderung um 600 Euro

Die Zuschüsse der österreichischen Kesseltauschförderung sind gestiegen. Wer seine fossile Heizung oder seinen elektrischen Nachtspeicheröfen mit einer Pellets- oder Hackgutanlage ersetzt, bekommt 2.000 Euro. Für einen Pelletsofen gibt es 500 Euro. Auch der Tausch von über 15 Jahre alten Pellets- und Hackgutanlagen wird mit 800 Euro unterstützt.

Aktion läuft neun Monate

Die Förderaktion Holzheizungen läuft bis 30. November 2015. Es stehen fünf Millionen Euro zur Verfügung. Anträge können nur online gestellt werden Für gebrauchte Anlagen können keine Anträge gestellt werden. Reine Neuinstallationen ohne Kesseltausch werden genauso wenig gefördert wie Scheitholzheizungen. Eine Liste der förderfähigen Anlagen finden Sie auf der Internetseite des Klima- und Energiefonds.

Brennstoff Holz bietet sich als günstige Alternative an

Erdgas hat sich in Österreich laut dem Österreichischen Biomasse-Verbands zum teuersten Brennstoff entwickelt. Im Februar hat es 8,55 Cent pro Kilowattstunde gekostet. An zweiter Stelle folgt Heizöl mit 7,38 Cent pro Kilowattstunde. Sein Preis ist im Vergleich zum Vormonat um rund acht Prozent gestiegen. Der Preisabstand zu Pellets (rund fünf Cent pro Kilowattstunde) hat sich dadurch auf 31 Prozent vergrößert. Weiterhin die günstigsten Brennstoffkosten weisen Scheitholz  mit 4,4 Cent pro Kilowattstunde und Waldhackgut mit 3,66 Cent pro Kilowattstunde auf. Die Preisänderungen bei den holzartigen Energieträgern haben sich im Monatsvergleich im Zehntelbereich bewegt.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
5.051

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie haben Holz-News?

Senden Sie diese an info@i-like-wood.com


zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Presse

Hauptmenü: