13.03.2015: Heizen mit Holz reduziert Treibhausgasemissionen

Die im deutschen Wärmesektor vermiedenen Treibhausgasemissionen betrugen im Jahr 2013 36 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente. Drei Viertel davon gehen auf das Konto der Biomassenutzung, insbesondere auf den Einsatz fester Biomasse in Haushalten, Industrie und Heizkraftwerken. Darauf weist der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik hin.

Moderne Holzheizungenwärmen effizient

Der Wärmeverbrauch aus erneuerbaren Energien betrug im Jahr 2013 in Deutschland laut Zahlen des Umweltbundesamts insgesamt 134.430 Gigawattstunden – 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Fast die Hälfte des Wärmeverbrauchs entfiel auf den Einsatz biogener Festbrennstoffe, vorwiegend von Scheitholz und Holzpellets, in privaten Haushalten. “Das Heizen mit Holz in modernen Feuerstätten ist eine sehr verantwortungsvolle Form der Wärmeerzeugung”, sagt HKI-Geschäftsführer Frank Kienle. Kaminöfen, Kachelöfen und Heizkamine sowie Pelletsöfen würden heutzutage voll innovativer Technik stecken, die für eine ebenso effiziente wie emissionsarme Verbrennung sorgt.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie haben Holz-News?

Senden Sie diese an info@i-like-wood.com


zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Presse

Hauptmenü: