22.09.2015: Partikelfilter Airjekt 25 reduziert Feinstaub

Einen Partikelabscheider für Holzfeuerstätten bis 25 Kilowatt Leistung bietet Kutzner + Weber mit dem Airjekt 25  an. Der Abscheidegrad soll bis zu 70 Prozent betragen.

Abscheider funktioniert elektrostatisch

Ob Hackschnitzel-, Pellets- oder Stückholzkessel – mit allen Holzanlagen kommt der Airjekt 25 zurecht. Der Filter scheidet in einem große Schritt grobe Partikel durch Umlenkung und Querschnittserweiterung an. Kleinere Partikel werden an einer Sägezahnelektrode aufgeladen und durch das elektrische Feld an die Rohrwand gezogen, wo sie haften bleiben.

Airjekt 25 reinigt sich selbst

Das System reinigt sich automatisch. In regelmäßigen Abständen von einigen Stunden sprüht es einen Wasserstrahl in das Rohr. Dafür braucht es einen Wasseranschluss mit mindestens 2,5 bar Druck. Ein Abwasseranschluss ist dagegen nicht nötig. Das heiße Abgas, das durch den Abscheider strömt, trocknet das Reinigungswasser. Die Staubpartikel sammeln sich in der Rußschublade, die sich von Hand entleeren lässt.

Bund fördert Partikelabscheider

Die abgasberührten Teile des Airjekt 25 sind aus Edelstahl gefertigt. In den doppelwandigen Rohrabschnitten ist eine 30 Millimeter starke Dämmung eingebracht. Die Leistungsaufnahme der Abscheiders gibt Kutzner + Weber mit 20 bis 50 Watt an. Im Stand-by läuft das Gerät mit 0,5 Watt. Der Airjekt 25 besitzt eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und wird über das Marktanreizprogramm gefördert.

Bewerten Sie diesen Beitrag

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie haben Holz-News?

Senden Sie diese an info@i-like-wood.com


zur Navigation Sprache wählen: Home | Sitemap | Presse

Hauptmenü: